Paul-Ehrlich-Gesellschaft | Impressum | Kontakt
Mitgliederlogin:


heute ist der 21.07.2017  letzte Änderung am 19.07.2017 

Aktuelles

Wolfgang-Stille-Preis für Professor Tanja Schneider

Rheinbach, September 2016

Der mit 10.000,- Euro dotierte Wolfgang-Stille-Preis (Wissenschaftspreis) der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) wird in diesem Jahr an Professor Tanja Schneider mit herausragenden Ergebnissen verliehen.

Frau Professor Schneider von der Pharmazeutischen Mikrobiologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn erhält den Preis für ihre Arbeit A new antibiotic kills pathogens without detectable resistance.

Die von Frau Schneider in Zusammenarbeit mit weiteren Forschern aus Bonn und Boston vorgelegte Arbeit befasst sich mit Teixobactin, einem neuen Antibiotikum mit hoher Aktivität gegen Gram-positive Bakterien, einschließlich multiresistenter Stämme wie Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) und Vancomycin-resistenten Enterokokken (VRE), sowie Mycobacterium tuberculosis. Teixobactin wurde mit Hilfe einer Methode (iChip) entdeckt, die eine Anzucht unkultivierter Bakterien in situ ermöglicht. Extrakte von 10.000 bakteriellen iChip-Isolaten wurden auf antibakterielle Aktivität getestet. Ein Extrakt, Teixobactin, gewonnen aus einer neuen Spezies von β-Proteobakterien, welche vorläufig Eleftheria terrae genannt wurde, zeichnete sich durch besonders gute Aktivität aus. Bei Teixobactin handelt es sich um ein Depsipeptid, das die bakterielle Zellwandsynthese durch spezifische und hochaffine Interaktion mit mehreren Zielstrukturen, zentralen Lipid-gekoppelten Intermediaten der Peptidoglykan- und Wandteichonsäure (WTA)-Biosynthese inhibiert. Diese Eigenschaften, zusammen mit der hohen Serumstabilität, guten mikrosomalen Stabilität sowie vorteilhaften Pharmakokinetik in der Maus, machen Teixobactin zu einer vielversprechenden Leitstruktur für die Entwicklung.

Die vorgelegte Arbeit wurde in der renommierten Zeitschrift Nature [2015 Jan 22; 517(7535):455-9. Doi:10.1038/nature14098] mit Losee L. Ling von der Fa. NovoBiotic Pharmaceuticals und Tanja Schneider als führende Autoren veröffentlicht.

Der von der AstraZeneca GmbH gestiftete Preis erinnert an den Infektiologen und früheren Vorsitzenden der PEG, Professor Dr. Wolfgang Stille (1935-2004). Die Preisverleihung findet im Rahmen der 24. Jahrestagung der PEG am 7. Oktober 2016 im Institut für Klinische Pharmakologie der Universitätsmedizin in Rostock statt. Die PEG würdigt mit dem alle zwei Jahre verliehenen Preis herausragende Forschungsarbeiten auf den Gebieten Infektiologie und Medizinische Mikrobiologie. Die Begutachtung der eingereichten Arbeiten erfolgt von einem aus 5 Fachkollegen/innen zusammengesetzten Gutachtergremium.

Die PEG ist mit ca. 800 Mitgliedern die größte deutschsprachige Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten und ihrer Therapie. Die Gesellschaft trägt den Namen des Mediziners und Nobelpreisträgers Paul Ehrlich, der die wissenschaftliche Chemotherapie begründet hat. Sitz der Gesellschaft ist Frankfurt am Main, die letzte Wirkungsstätte Paul-Ehrlichs. Die Gesellschaft wurde dort am 1.5.1967 gegründet.

AstraZeneca erforscht und entwickelt (mit weltweit über 50.000 Mitarbeitern) Arzneimittel in den Therapiebereichen Atemwege, Herz-Kreislauf und Stoffwechsel, Krebs, entzündliche Erkrankungen, Infektionen und neurologische Erkrankungen.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Kresken
Geschäftsstelle der PEG
Tel.: 02226/908 916
Fax: 02226/908 918
Email: geschaeftsstelle@p-e-g.org

Aktuelles
PEG-Resistenzstudie 2013_Cdiff
Bericht über die Resistenzsituation bei Clostridium difficile
vom 13.07.2017

NAK-Publikation
Das Nationale Antibiotika-Sensitivitätstest-Komitee (NAK) hat im Ärzteblatt einen Artikel über die Bedeutung der Grenzwerte veröffentlicht.
vom 12.07.2017

Lieferengpass Ampicillin-Sulbactam i.v.
Gemeinsame Stellungnahme der infektiologischen Fachgesellschaften
vom 29.06.2017

Neuer Leiter der Ständigen Impfkommission
Thomas Mertens wird die STIKO bis 2020 leiten.
vom 05.04.2017

Voraussetzungen und Strategien für die erfolgreiche Implementierung infektiologischer Leitlinien
Positionspapier der Kommission Antiinfektiva, Resistenz und Therapie des Robert Koch-Instituts veröffentlicht
vom 27.03.2017

Lieferengpass Piperacillin-Tazobactam
Gemeinsame Stellungnahme der infektiologischen Fachgesellschaften
vom 27.03.2017

Professor Werner Solbach ist neuer Präsident der PEG
Im Rahmen der 25. Jahrestagung in Rostock hat die Mitgliederversammlung der PEG am 7. Oktober 2016 einen neuen Vorstand gewählt.
vom 10.10.2016

Bericht GERMAP 2015 veröffentlicht
GERMAP 2015 ist der vierte Bericht über die Entwicklung des Antibiotikaverbrauchs und die Verbreitung von Antibiotikaresistenzen in der Human- und Veterinärmedizin in Deutschland.
vom 28.09.2016